Anja Altena


Entschlacken mit Osteopathie

ENTSCHLACKEN mit OSTEOPATHIE

 

Endlich Frühling  - wärmende Sonnenstrahlen, Vogelgezwitscher, die ersten Farbtöne in der Blumenwelt – und der zunehmende Wunsch auszumisten und den Frühjahrsputz anzugehen.

Auch Ihr Körper sehnt sich nach Entschlackung, die in einer Darmreinigung und -mobilisation  einen Anfang finden kann.

Die Osteopathie unterstützt diesen Prozess, in dem sie die einzelnen Darmabschnitte auf Ihre körpereigene Beweglichkeit hin untersucht und mit viszeralen Techniken mobilisiert. Angefangen beim Zwölf-Fingerdarm, der die vorverdaute Nahrung aus dem Magen aufnimmt und in die Dünndarmschlingen weiterleitet. Gefolgt vom anschließenden Dickdarm mit seinen auf-, quer- und absteigenden Ästen, der dem restlichen Nahrungsbrei weitgehend das Wasser entzieht und  ihn langsam in den Enddarm weiterführt.

Auf diesem langen Weg gibt es neben viele Kurven, in denen der physiologische Weitertransport behindert sein kann, auch Übergänge der einzelnen Darmabschnitte untereinander, die Spannungen ausgesetzt sein können. Sehr spezifische Techniken ermöglichen hier, das Darmsystem wieder in Fluss zu bringen.

Da die Osteopathie eine ganzheitliche Therapieform ist, befunde ich zunächst über Faszienzüge Ihren Körper, um zu sehen, ob noch andere Strukturen auf Ihr Darmsystem einwirken.

Wenn Sie Ihren Körper immer mehr wieder in Einklang bringen möchten, kontaktieren Sie mich unter 0178-678 10 80  und kommen in meinen Praxisraum für Osteopathie in ICKING oder Seefeld.